Die taz über Inzestkinder im islamischen Kulturkreis

kopten ohne grenzen

Gehört der Islam zu Deutschland?

 

Die   taz nimmt sich des Tabu-Themas islamische Verwandtenehe an:

Behinderungen von Inzestkindern – Alles bleibt in der Familie

 

Cousin und Cousine dürfen laut deutschem Gesetz heiraten. Für ihre Kinder fangen damit die Gesundheitsprobleme an. Zu Besuch bei einer Familie in Herne. Die Namen hat die taz geändert. Sie beschreibt, was die typischen Folgen einer Verwandtenehe sein können. Im vorliegenden Fall hat die Frau drei behinderte Mädchen bekommen!  {Sinem Gündogdu* atmet, sie zuckt manchmal, sie gibt Töne von sich, hin und wieder lächelt sie oder eine Träne fließt über ihre weiche Wange. Sinem lebt ein Leben in einem krummen Körper und ist in ihrem Geist isoliert. Das Mädchen aus Herne kann nicht aufstehen, sprechen, aktiv am Leben teilnehmen. Ihre Beine und Arme sind verbogen, ihre schwarzen kurzen Haare umrahmen das zarte Gesicht. Sie ist 15 Jahre alt, sieht aus wie 8 und ihre…

View original post 2,665 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s